16. Oktober 2020

Einsatz in der Praxis

In meiner Shiatsupraxis unterstützt mich vor allem das gezielte Punkte-Wissen und die Namen der Akupunkturpunkte. Meister Ohashi sagte einmal zu mir, dass die Namen der Punkte uns sehr viel über ihren jeweiligen Einflussbereich verraten und es sich lohnt, diese Namen zu studieren. Genau dabei hilft mir die App! So nutze ich Tsubook häufig zum lernenden “Mich Erinnern” z.B. während S-Bahn Fahrten.

Nach Behandlungen, wenn mir bestimmte Tsubos sehr aufgefallen sind, schlage ich in der Tsubook App nach und notiere mir die Einflusspunkte, ihre deutsche Übersetzung der Namen sowie Übereinstimmungen mit meinen Wahrnehmungen bzw. den Symptomen der KlientInnen. So verwebt sich in mir mein Tun und mein beständiges Forschen und Lernen.

Besonders wertvoll für mich sind auch wichtige Punktekategorien wie z.B. die Himmelsfenster oder die Spaltpunkte. Da ich diese nicht ganz so häufig in meiner Praxis des Zen-Shiatsu anwende ist es gut, dass ich sie immer mal wieder in Tsubook erinnernd “hervorholen” kann.

Silke Fabian, Shiatsupraktikerin, GSD anerkannt
Berlin, www.impulse-leading.de

Seit 20 Jahren arbeite und lebe ich Shiatsu. In der langjährigen Ausbildung habe ich alle Meridiane und 361 Akupunktur-Punkte gelernt und viel mit Ihnen gearbeitet. Zwischendurch bekam ich 3 Kinder und habe 10 Jahre Kinderpause gemacht. Nun arbeite ich wieder. Benennen kann ich noch viele Punkte, aber mit Indikationen und TCM-Entsprechungen sind es vielleicht 25-50 Punkte. 

Ich arbeite oft sehr frei und lasse mich während einer Behandlung leiten. Oft ziehen mich dann bestimmte Bereiche oder Punkte an, die ich mir kurz nach einer Behandlung notiere. Ich habe sie bisher zu Hause herausgesucht aus Carolas Buch. Mittlerweile schaue ich nun in der Zeit, in der ein Klient nachruht, kurz bei Tsubook nach und freue mich über Informationen, die meine intuitive Arbeit bestätigen oder inspirieren. Denn manchmal lagen wichtige Zugangspunkte fernab der Diagnosemeridiane. So lerne ich mit jedem Klienten einige neue bzw. alte Punkte und wenn ich sie verstehe bzw. mit Menschen verbinde, bleiben Sie auch langfristig in meinem Gedächtnis!!

Auch wenn ein Klient einen Schmerz, Warze oder Verletzungen an einer speziellen Stelle hat und er mich explizit fragt, ob dieser Bereich eine bestimmte Bedeutung hat und ich mir nicht 100% sicher bin, was dieser Punkt alles ” bedeuten kann“, sage ich manchmal: “Akupunkturpunkte oder Zugangspunkte sind Schnittstellen vieler Informationen. Lassen Sie uns doch zusammen kurz nachsehen, was da über diesen Punkt steht! Vielleicht können Sie mit einer der Bedeutungen etwas anfangen!”

Birgit Uihlein, Shiatsupraktikerin, GSD anerkannt Freiburg, www.yuyoga.de/shiatsu-freiburg

Liegt Le14 im 5. oder 6.
Interkostalraum?

Mit Tsubook lassen sich Meridiane und Akupunkturpunkte im 3D-Modell des Menschen sehr präzise darstellen und erforschen. Man kann bis unter die Haut zoomen und Meridianen entlang von Knochen, Muskeln und Organen folgen.

Hintergrundwissen
griffbereit

Für alle Akupunkturpunkte sind neben der genauen Lage, die japanischen und chinesischen Schriftzeichen, sowie deutsche Übersetzungen angegeben.

Inspiration für Ihre
Behandlung

TCM-Eigenschaften und Indikationen aller Aku-Punkte sind in wenigen Sekunden nachgeschlagen – als Inspiration vor der Behandlung oder als Anregung für den Austausch danach.

Anregungen für Ihre
Klienten

Sie wollen Ihren Klienten einige Punkte und Techniken zur Selbstmassage zeigen? Mit Tsubook können Sie ihnen ein kostenfreies Tool empfehlen, dass inspiriert, eigene Körperpunkte zu erforschen.